Vielseitige Baleareninsel Mallorca

Kathedrale

Wie schon in meinem Beitrag „Typisch Mallorquinisch“ werde ich auf die wunderschöne und vielfältige Insel im westlichen Mittelmeer etwas genauer eingehen.

Die Hauptstadt von Mallorca ist Palma, dort befindet sich auch der große Flughafen an dem in der Hauptsaison etliche Menschen landen und in den Urlaub starten.

Seit ich fünf Jahre alt bin, besuche ich in regelmäßigen Abständen die Baleareninsel und noch kein einziges Mal war ich an der Playa de Palma, auch bekannt als Ballermann.

In meinem Beitrag möchte ich Euch aufzeigen wie schön und vielseitig die Insel ist. Mein Weg führte nach der Ankunft am Flughafen direkt an die Ostküste der Insel in der Region Llevante. Der Ort namens Cala Millor, übersetzt „bessere Bucht“, ist geprägt durch seinen Tourismus, sowie den schönen Strand.

Er bietet vor allem den wunderschönen und einzigartigen Sandstrand und tolle Hotels. Die breite Strandpromenade lädt zum Flanieren und Shoppen ein und das mediterrane Klima lädt zum Sonnenbaden ein.

Meine Empfehlung zum Übernachten und Sonnenbaden ist demnach auch der Ort Cala Millor, da er einiges zu bieten hat. Zusätzlich kann man aber einige Ausflüge machen, denn die Insel bietet noch einiges mehr.

Verschiedene Ausflugtipps:

Palma die Altstadt und die Kathedrale

Die Gassen in der Altstadt sind malerisch und immer wieder interessant zu entdecken. Außerdem ist die Altstadt wesentlich größer als man es sich vorstellen würde. Sehr beeindruckend ist die sofort sichtbare Kathedrale von Palma. Dies kann man auch besichtigen, aber man sollte sich dabei im Klaren sein, dass dies nicht ganz billig ist.

Valdemossa das Kloster und die Klosterapotheke

Von der Terrasse des Klosters in Valdemossa hat man einen wunderschönen Ausblick ins darunterliegende Tal. Außerdem ist die Klosterapotheke sehr sehenswert, immerhin handelt es sich dabei um die älteste Apotheke Europas.

Port d Andrax mit seinen tollen Schiffen in der Bucht

Jeder Fan von Schiffen aller Art, insbesondere teurer Yachten kommt hier auf seinen Geschmack. Außerdem findet man hier immer wieder sehr schöne kleine Buchten zum Baden oder relaxen.

Inca schöne kleine Gassen und Lederfabrik

Inca ist eine sehr schöne, kleine aber doch wirklich sehenswerte Stadt mit einem traditionellen Handwerk, das man sehen muss. Dabei handelt es sich natürlich um die Lederherstellung. In den letzten Jahre ist dieses interessant Handwerk leider immer mehr verschwunden, daher kann es gut sein, dass es bei eurem Besuch kaum noch oder gar nicht mehr vorhanden sein wird. Zum Ausruhen und genießen gibt es sehr schöne Cafés rund um die kleine Kirche.

Fahrt mit Mallorcas Eisenbahn

Dieses kleine Bähnchen rast mit unglaublichen 25 km/h durch ein malerisches Gebiet. So schnell, dass man dabei bequem aus der Bahn die Orangen von den Bäumen pflücken und genießen kann 🙂

Cala Bona schnuckeliges Cafe direkt am Hafen

Cala Bona ist der Urlaubsort der Engländer, ganz im Kontrast zum nächstgelegenen Ort Cala Millor, wo hauptsächlich Deutsche vertreten sind. Es gibt einen schönen kleinen Fischerhafen, allerdings kaum gute Bademöglichkeiten. Trotz allem ist es einen Tagesausflug wert und es lohnt sich in dem Café Thalassa mitten im Hafen eine Auszeit zu nehmen.

Cuevas del Drach und Porto Cristo

Porto Cristo und die Drachenhöhlen gehen auf eine lange Geschichte zurück, doch das wäre eine andere Geschichte. Auf jeden Fall sind diese unglaublich großen Höhlen sehenswert, wenn sie leider bereits etwas kommerzialisiert wurden. Ebenfalls sehenswert in Porto Cristo ist der Hafen.

Jeep Safari im Tramuntana Gebirge

Wer mal etwas Abenteuer und was wirklich Außergewöhnliches auf Mallorca erleben möchte, der muss die Jeep Safari im Tramuntana Gebirge mitmachen. Für besonders abenteuerlustige ist diese inzwischen auch Nachts möglich.

Manacor Perlenfabrik

Für die Frauen ist das natürlich ein absolutes Muss-Ziel, da man hier Schmuck, insbesondere Perlenschmuck in riesiger Auswahl und vergleichsweise günstigen Preisen erhält. Manacor selbst ist nicht sehenswert, da es eine reine Industriestadt ist.

 

Man kann auf der Insel natürlich auch gut Party machen, wenn man das möchte. Wobei Mallorca laut einiger Artikel und Berichten zufolge sich immer mehr von dem Image einer Ballermann/Partyinsel distanzieren möchten. Dies kann man unterschiedlich gut oder schlecht empfinden.

Macht Euch einfach selbst ein Bild von der Insel. Einen Urlaub ist es definitiv wert.

 

Kathedrale  Valdemossa Ausblick Kloster  Abendessen Terrasse Hotel Amarac  Valdemossa Gartenanlage Kloster  Weg nach Cala Bona Ausblick Meer  Drachenhölen  Spaziergang in Cala Millor  Jeep Safari Tramuntana Gebirge  Schirme am Strand von Cala Millor  Straße zum Strand

Du magst vielleicht auch

6 Kommentare

  1. Ich hatte bisher nie Interesse, diese “Partyinsel” zu besuchen, aber dein Bericht weckt jetzt doch die Lust darauf, Mallorca einmal kennen zu lernen!

    Ich muss mir mal ernsthaft überlegen, mein Bild von “Malle” zu revidieren!
    Danke für den schönen, informativen Bericht!

  2. Liebe Anni,

    ein wunderschöner Beitrag und sehr schöne Bilder von Mallorca. Durch dich und deine Erfahrungen sind wir bereits nach Valdemossa gekommen und das hat sich wahrhaftig gelohnt!!

    Viele Grüße
    Anette

  3. Liebe Anni, toller Beitrag! Mallorca hat so viel mehr zu bieten als Ballermann. Die Fotos sind wunderschön. Danke für deine Eindrücke 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.